Aufstockung Kinderhaus

Aufstockung eines integrativen Kinderhauses

Neu- und Umbau auf dem Gelände der Stiftung ICP München

Der Neubau des Kinderhauses wurde bereits 2004 in Verbindung mit dem großen Hauptbau und dem Wohnheim der Stiftung ICP München errichtet. Das Gebäude-Ensemble beherbergt die jeweiligen Spezialeinrichtungen des Integrationszentrums für Menschen mit infantiler Cerebralparese.

Im integrativen Kinderhaus werden Kinder mit und ohne Förderbedarf betreut. Aufgrund des stark gestiegenen Bedarfs an Krippen- und Kindergartenplätzen entschied man sich bereits vier Jahre nach dem Neubau zur Aufstockung des Kinderhauses. Die neuen Räumlichkeiten konnten im Frühjahr 2011 bezogen werden.

Umfang der Aufstockung des bestehenden Kinderhauses:

  • Zwei weitere Geschosse als aufgestützter Stahlbau
  • 4 neue Gruppenräume mit Ruhe- und Intensivräumen sowie ein Mehrzweckraum
  • Neue Außentreppe als zusätzlicher Rettungsweg
  • Einbau einer Produktionsküche für ca. 100 Essen/Tag

Projektort: München
Wettbewerb: 1. Preis, Auftrag erfolgt
Bauherr: Stiftung ICP München (ehemals Trägerverein Spastiker-Zentrum e.V.)
Fertigstellung Neubau: 2004
Fertigstellung Aufstockung: 2011
BGF Neubau: 1800 m2
BGF Aufstockung: 800 m2
Leistungen: Objekt- und Freianlagenplanung LPH 1-8

Weitere Projekte auf dem Gelände der Stiftung ICP München:

2004: ICP Hauptgebäude und Wohnheim. Zum Projekt

2017: Neubau einer inklusiven Grundschule mit Hort und Kindergarten. Zum Projekt

Weitere Referenzen