Zhengzhou High Speed Railway Station

Das Projekt "Silk Road Economic Belt" (neue Seidenstraße) bündelt seit 2013 die chinesischen Ziele zum Aufbau eines interkontinentalen Infrastruktur-Netzes zwischen China, weiteren Ländern Asiens, Europa und Ländern Afrikas. Das Projekt umfasst sowohl Land- als auch Seewege. Die Initiative nennt sechs Korridore, die schrittweise entwickelt werden sollen. In einem dieser Korridore befindet sich die Stadt Zhengzhou.

Zhengzhou möchte ein neues industrielles Zentrum im Süd-Osten des Stadtgebietes erschließen. Es soll zusätzlich zum Stadtkern ein neues Zentrum entstehen, das in räumlicher Verbindung mit dem Flughafen "Zhengzhou Xinzheng International Airport" und dem Hochgeschwindigkeits-Bahnhof "Zhengzhou Soth Railway Station" steht. Für die Entwicklung des Konzepts musste ein geplantes Messegelände im Nord-Westen berücksichtigt werden. Die Planung zielt darauf ab, innovative, emissionsarme und ökologische Industriezweige anzusiedeln.

Unter anderem auf der Grundlage von GIS-Analysen wurde ein Entwicklungskonzept für das Gebiet erarbeitet sowie eine geeignete Funktionsverteilung ermittelt. Das zentrale städtebauliche Element stellt eine Achse dar, die sich von West nach Ost durch das Gebiet zieht und unterschiedliche Zentren aufweist.

Projektort: Zhengzhou, CN

Projecttyp: Int. Wettbewerb

Award: 1. Preis

Project Area: 26,2 km2

Planung: 2017

Leistungen: Stadtentwicklung, Stadtplanung, Verkehrskonzept

Key topics:

Smart mobility with transportation hubs and smart stations., walkable city, polycentric urban development, sustainable public space

Weitere Referenzen